Bewusstes Haareschneiden – Haare als ‘Antennen der Seele’

Gestern habe ich ein ganz besonderes Geschenk erhalten, für das ich sehr dankbar bin. …. so dankbar, dass ich es teilen möchte: Ich war Modell bei einem Seminar über energetische Haarschnitte.

Mein Gott, was für ein Geschenk! im Prinzip ist es tiefe Seelenarbeit über die Haare – ich weiß gar nicht, ob man das ‘laut’ sagen darf. Jeder empfindet es sicher auch anders.

Meine Haare gehörten in der Vergangenheit für mich immer zu dem Teil meines Körpers, der großen Optimierungsbedarf hat: zu dünn, graue Haare, zu gerade, zu kurz, zu fettig, zu wenig Volumen …. die Liste könnte ich endlos fortführen. Nein, ich gehöre nicht zu den Frauen, die mit einer Traummähne gesegnet sind. Und meine beiden Kinder haben richtig tolle Haare / das Leben ist ‘ungerecht’ …. Und mir steht auch keine Kurzhaarfrisur – wobei ich noch nicht mal den Mut haben würde, es zu probieren. Ich wollte immer lange Haare, schon als Kind – und durfte es nie bzw. jetzt sind sie halt ‘wie sie sind’.

Die Friseure der Vergangenheit haben immer geschaut, wie man mit meinem ‘Material’ das Optimale herausholen kann. Und haben dann noch häufig irgendwelche Moden und neue Styles an mir ausprobiert. Pony und Locken und keine Ahnung was noch alles….

Haarschneiden war für mich schlimmer als Frauenarzt und Zahnarzt auf einmal. Kritisch habe ich jede Handlung der Friseure beobachtet – oft direkt vom Friseur nach Hause und Haare gewaschen, ich wollte nicht so frisiert aussehen. Mit der Zeit fand ich Friseure, mit denen es mir besser ging, aber wirklich entspannt und voller Genuss war ich immer noch nicht, weil immer noch Haare ‘geschnitten’ wurden (und ich will doch lange Haare).

Gestern habe ich Martin Burri kennenlernen dürfen. Ein Herz von einem Menschen – ein Schweizer, der nach einem Hirnschlag in 2007 nicht mehr selbst Haare schneidet (oder nur noch kaum), sondern sein Wissen rund um die Zusammenhänge von Haar und Körper / Seele weitergibt. Wie ist Dein Haaransatz, wie sind Deine Wirbel, was sagst Du selbst über Deine Haare – was sagt das über Dich aus….

Ich habe ihn nur 2 Stunden erleben dürfen – während eine Teilnehmerin (im 3. Tag ihres Workshops) mir die Haare ‘geschnitten’ hat. Das ‘Geschnitten’ steht in Anführungsstrichen, weil eigentlich kaum geschnitten wurde. Es wurde berührt, gestreichelt, gebürstet …. mit viel Zeit und v.a. ganz, ganz viel Liebe.

Ich (6) mit meiner älteren Schwester Heike

Es flossen viele Tränen. Bei mir, als ich aus meiner Kindheit erzählte, wie ich immer kurzes Haar haben ‘musste’, immer wie ein Junge aussah. Sogar Themen meiner Mama kamen hoch – die lange Locken hatte und die Oma aber damals in den 50er Jahren keine Zeit hatte, sie ihr zu bürsten. Es ging nur schnell-schnell – irgendwann wurden die Haare abgeschnitten.
Aber auch bei den Kursteilnehmern flossen Tränchen – sie haben gesehen und gespürt, was bei dem ‘Haarschnitt’ passierte. Tiefes Annehmen, tiefe Heilung. Ja, es war ein ‘heiliges Ritual’ – ich hab zu ihnen gesagt, Ihr heilt die Seele und den Körper über Haare. Martin hat wortlos genickt.

Sicher, ich bin sehr sensibel, habe eine gute Wahrnehmung, bin sehr offen, wenn es sich gut anfühlt. Ich glaube schon, dass es diese Offenheit braucht, dass in der Tiefe etwas passieren kann – dass es diese Offenheit braucht, dass es ’schnell’ gehen kann. Ich glaube aber auch, dass immer etwas passiert, wenn man so liebevoll mit einem Körperteil umgeht.

Zur Technik selbst kann ich kaum etwas sagen. Nur soviel: Die Haare werden als ‘lebendiges Organ’ gesehen. Und der Friseur oder eben derjenige, der mit den Haaren ‘arbeitet’ – beginnt sie liebevoll zu berühren. Achtsam, sorgsam, ist sich bewusst um seine Gedanken und Handlungen in Bezug auf die Haare. Tiefer Respekt und Liebe.

Noch nie in meinem Leben wurden meine Haare so liebevoll berührt, mit einer solch tiefen Achtsamkeit. Wurden sie beschenkt mit soviel gesehen werden, gepflegt werden (‘nur’ durch Berührung), ‘richtig’ sein.

Einerseits bin ich tief berührt und sprachlos. Und gleichzeitig will ich Euch allen Mut machen und Euch begeistern, dies auch einmal auszuprobieren. Es ist so, so, so toll. Wenn ihr es testet, seid ganz offen. Lasst geschehen. Hier der Link zu den Empfehlungen von Martin, die bei ihm gelernt haben.

Anschließend war ich schnell bei einer Freundin – sie meinte, meine Haare sehen kräftiger aus, und dunkler (also ob ich sie gefärbt hätte). Nee, hab ich nicht. Nur Shampoo. Sonst nix. Kein Conditioner, kein Festiger. keine Rundbürste fürs Volumen.

Einfach nur die Hände der Friseurin. Hände, die ihre Liebe zu Haaren übertragen. Ich habe zu ihr gesagt: Du liebst Haare, gell. Und wieder haben wir geweint.

Es war ein so ‘heiliger’ Moment. so, so heilig.

Es braucht einfach nur das SEIN. keine Schere, keine Styling, keine Schönmach-Produkte. Einfach nur die Liebe zu den Haaren – und sie können sich in ihrer vollen Schönheit zeigen. Mutig für eine erfahrene Friseurmeisterin sich darauf einzulassen – ich habe echt meinen Hut gezogen. Es braucht viel Demut dazu. Vermutlich werde ich jetzt viel öfter beim Friseur sein – und geniessen, wie meine Haare verwöhnt werden. Und ich werde mich viel öfter selbst bürsten und kämmen. Weiss ich doch jetzt, weshalb es so wichtig ist.

Mir geht es mit meinen Haaren heute super. Trotz Lomi-Massage gestern Abend (wo sie immer ein bisschen ölig werden) haben sie noch einen super Halt. hab ich sie gestern und heute ganz oft gestreichelt und liebevoll im Spiegel betrachtet.

Leider habe ich meine Kamera, obwohl ich sie bereit gestellt hatte, zu Hause vergessen – und auch mein iPhone lag im Auto. Es sollte so sein. Martin ist im Moment eher kritisch wg. vorher-nachher-Fotos. Er kennt diese nur allzu gut aus seiner langjährigen Starfriseur-Karriere. Hier beim energetischen Haarschneiden geht es um das Gefühl – nicht um den Look. Die Schönheit des Menschen in seiner Ganzheit / Ganzheitlichkeit zu zeigen. Wenn ich an Martin denke und über ihn schreibe, geht mir noch immer das Herz auf. Das ist ein solch achtsamer, bescheidener Mensch und doch so voller Weisheit, Vertrauen ins Leben und Wissen um die Gesetze der Natur. Wirklich ein ‘Geschenk’ ihn zu erleben. Martin lebt seine Berufung – und genau das spürt man.

Anmerkung am 3. Oktober 2012 -

Ich habe lange überlegt, ob ich einen Artikel nachträglich ändern darf oder nicht. hmmm … es ist mein Blog, also habe ich entschieden, etwas, zu dem ich JETZT nicht mehr stehe, auch zu korrigieren. Gerade habe ich obigen Artikel angepasst, habe eine im März gegebene Empfehlung gelöscht. Meine Wahrheit ist, dass ich seit März zutiefst erfahren habe, dass es keinerlei PRODUKTE braucht für schöne Haare. Weder spezielle Shampoos oder Conditioner oder Farbe oder Glätteisen oder Lockenstäbe. Gleichzeitig sehe ich aber auch, dass ein klassisches Friseurgeschäft auch davon lebt – eben von Produktverkauf und von verschiedenen ‘ModeThemen’ wie Haarverlängerung, Locken, Glatten Haaren. Ich sehe total die Kraft von ‘kleinen Schritten’. Man ‘muss’ sein Konzept nicht komplett verändern und doch wirkt die Arbeit.

Ich liebe Authentizität – und ich mag es konsequent. Ich liebe Ehrlichkeit – auch dann wenn sie erstmal ‘unangenehm’ ist. Dies habe ich für mich beim Friseur Uwe Gerhardt in Radebeul gefunden. Vor allem mein Sohn hat in ihm endlich den perfekten Friseur entdeckt: kein Ausdünnen der Haare, kein Glätteisen gegen die Wellen, kein ‘ich mag nicht fotografiert werden wg. meiner Haare’ – sondern Wohlfühlen eines jungen Teenagers in einer Zeit wo man nicht mehr Kind und noch nicht ganz Jugendlicher ist. Wohlfühlen mit seinen Haaren, Wohlfühlen mit seinem Friseur. Ein Friseur, der ZUHÖRT, was mein Kind will. Hier auch ein schöner Artikel über seine Arbeit.

… Gestern habe ich Martin wieder erleben dürfen bei einem Vortrag zu seiner Arbeit. Kann nun tiefer verstehen, wie sich sein Wissen entwickelt hat – u.a. durch die KONSEQUENTE UMSETZUNG der gemachten Erfahrungen. Beispielsweise das Thema ‘Dicke Haare ausdünnen’. Wenn sich die Haare am Hinterkopf befinden, ist dies der Bereich des Unterleibes, dort wo unsere Emotionen sitzen. Wenn es uns dort ‘zuviel’ ist – also gefühlt zu dicke Haare – handelt es sich häufig um aufgestaute Emotionen diesem Bereich. Bei einem energetischen Haarschnitt, so wie Martin Burri ihn lehrt – und Uwe Gerhardt hier im Dresdner Raum praktiziert, werden über die Haare die aufgestauten Emotionen im Bauch gelöst … und ‘wie durch Wunder’ die Haare an dieser Stelle auf einmal nicht mehr als zu dick empfunden. Ich weiß, das klingt ‘verrückt’ – und an dieser Stelle hilft wirklich nur: selbst einmal Ausprobieren.

3 Kommentare to “Bewusstes Haareschneiden – Haare als ‘Antennen der Seele’”

  1. Holger

    Leider gab es zum “Schneiden” keinen Termin mehr mit Martin und Kathrin, aber ich durfte eine “Haarlesung” an meinen Haaren miterleben.
    Es war sensationell, was Martin und die Mädels alles aus meinem unfrisierten Kopf herauslesen konnten. Dabei ging es u.a. um Erdung, Anbindung, innere Blockaden und ungelebte Potentiale,die noch aktiviert werden können…. JA und zwar mit der Arbeit an den Haaren…
    Unglaublich! Und alles was analysiert wurde kenne ich und es stimmte auch. Naja und auch ich war von der Art und Weise wie achtsam mit meinen Haaren umgegangen wurde sehr, sehr angetan. Bisher waren mir meine Haare und Frisur nie sooo wichtig. Jetzt habe ich eine völlig neue Beziehung dazu, über die ich sehr dankbar bin.
    Danke an Kathrin und Ihr Team von Coiffeur Lauda sowie Martin Burri und Uwe Gerhard, dem Naturfriseur als Radebeul.
    Ich wünsche allen viel Erfolg und Freude bei dieser wundervollen Arbeit. Herzlichst Holger

  2. Jutta Ansani Lotz- Hentschel

    Liebste Silke,

    ich danke Dir vielmals für Deinen Beitrag – ich habe mich selbst in ihm gefunden: Friseur – der absolute und kaum zu überbietende Horror für mich !!! Mir widerstrebt es zutiefst meine Naturlocken und langen Haare als “Material” betrachten zu lassen, aus dem man etwas machen könnte, was dem aktuellen Mode- und Zeittrend entspricht. Für mich sind meine Haar etwas ganz besonderes – ein ganz wichtiger und essentieller Teil von mir. Ich habe mir sofort die Seite von Triamon angesehen und, Zufälle gibt es ja nicht, es gibt einen Friseur ganz in meiner Nähe, der genau nach dem Prinzip und der von Dir so eindrucksvoll geschilderten Philosophie arbeitet. Ich werde mir heute noch einen Termin dort sichern – vielen lieben Dank für Deinen Beitrag !!!

    Dir alles liebe, herzlichst Ansani

  3. Uwe

    Hallo Silke.

    Schön zu lesen wie Du unsere Arbeit empfindest. Es liegt uns am Herzen allen Menschen ihr Gefühl/Bezug über ihre Haare näher zu bringen, also zu sich selbst.
    ————————Die Haare-der Schlüssel zur Seele.———————————–

    Danke für Deinen Beitrag
    Herzlichst Uwe Gerhardt

Lassen Sie eine Antwort

Felder mit Sternchen müssen ausgefüllt werden.